Fortbildungskurs zur Sonografie der Säuglingshüfte nach Graf - Update 2023

18.03.2023

Die Sonografie gilt heute als "Goldstandard" der bildgebenden Diagnostik zur Klassifizierung des Entwicklungs- und Reifungszustandes kindlicher Hüftgelenke und hat sich als effektive Vorsorgeuntersuchung für die frühzeitige Erkennung dysplastischer bzw. dezentrierter Gelenke etabliert. Es werden die Prinzipien der Hüftsonografie nach Graf vertieft und in praktischen Übungen gefestigt.


Das Kurskonzept berücksichtigt die Vorgaben der KBV zur Qualitätssicherung der Sonografie der Säuglingshüfte gemäß § 11 Abs. 3 vom April 2012. Dieser Fortbildungskurs ist vergleichbar mit einem Refresherkurs (DEGUM) und dem Abschlusskurs aus der Kursreihe.

 

Inhalte:

  • anatomische Identifizierung, Typeneinteilung, Befundstandard, Deskription
    Messtechnik, Sonometer und Wachstumskurven, Instabilität und elastische Federung, „dynamische“ Untersuchung
  • Kippfehler
  • Abtasttechnik mit der Puppe
  • In Gruppen: Sono-Untersuchung am Modell mit Demonstration der Standard-Schnittebenen-Einstellung
  • In Gruppen: Einzelbeurteilung an Archivmaterial mit Übungen zur anatomischen Identifizierung, Brauchbarkeit und Messtechnik   
  • Grundlagen der Hüftentwicklung mit Erläuterung der Wachstumsdynamik (Verknöcherung des Pfannendaches)
  • Grundlagen sonografiegesteuerter Therapie
  • Erläuterungen zur Qualitätssicherung der KBV
  • Besondere Verläufe, Forensik
     

Abschließend erfolgt ein Abschlusstest mit Einzelbeurteilung an Archivmaterial sowie eine Leistungskontrolle und Evaluation. Wir bitten darum, eigene Bilder mit Fragestellungen als Diskussionsgrundlage mitzubringen.

 

 

Ihr Nutzen:

  • Sie erlernen die exakte Befundung der Bilddokumente (anatomische Identifizierung, Brauchbarkeitsprüfung, Ausschluss von Kippfehlern, Messtechnik) mit Bestimmung des Hüfttyps,
  • Sie erlangen Verständnis und Sicherheit für die Indikation therapeutischer Maßnahmen.
     

Dozent:innen:

Dr. Hans Dieter Matthiessen, Facharzt für Orthopädie, Rheumatologie, Kinderorthopädie, Sportmedizin, DEGUM-Seminarleiter; Münster

Dr. Katrin Rosery, Oberärztin der Orthopädie; Klinikum Dortmund gGmbH

Dr. Matthias Manig, Oberarzt der Orthopädie; Klinikum Dortmund gGmbH

 

 

Methoden und Vermittlungsformen:

  • Eingangstest als Wissens-Check
  • Vortrag/Diskussion
  • Übungen zur Abtasttechnik
  • praktische Übungen in den Sprechstunden der orthopädischen Ambulanz (Kleingruppen; max. 3 Teilnehmer)

 

Zielgruppe:

Ärzt:innen der Fachgebiete Orthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Pädiatrie

 

Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

 

Voraussetzungen:

Die Teilnehmenden

  • sollten über Kenntnisse und ggf. Erfahrungen in der Hüftsonografie bei Säuglingen verfügen oder  
  • zumindest das Buch von Reinhard Graf: Sonographie der Säuglingshüfte und therapeutische Konsequenzen, Ein Kompendium, 7.vollst. überarb. Ausgabe 2022, Thieme Verlag, durchgearbeitet haben.

 

Als besonderes Angebot der orthopädischen Klinik besteht die Möglichkeit, nach der Teilnahme am Fortbildungskurs die praktischen Übungen unter Anleitung in Einzel-Supervision oder Kleingruppen von maximal drei Teilnehmenden entweder im Neugeborenen-Screening oder in den Sprechstunden der orthopädischen Ambulanz im Klinikum Dortmund durchzuführen. Die Inhalte des Kurses können dadurch vertieft oder gefestigt werden.

Eine Terminvereinbarung ist hierfür erforderlich, bitte per Mail an katrin.rosery(at)klinikumdo(punkt)de.

 

min. TN 16 - max. TN 34

 

Termine und Ort:

Kurs 12987: 18.03.2023

Kurs 12990: 06.05.2023

Kurs 12989: 18.11.2023

 

Klinikum Dortmund gGmbH

Hörsaal (Kinderchirurgie)

Beurhausstr. 40

44137 Dortmund

 

 

Zeit:

9.00 – 18.00 Uhr       

 

Teilnahmegebühr:

250,00 €

 

Für Mitarbeitende des Klinikums Dortmund ist die Teilnahme kostenfrei.

 

 

Beratung & Kontakt:

Tel.: +49 (0) 231 953 20239

 

AkademieDO
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

info [at] akademiedo [dot] de