Führung in der Praxis

18.08.2021

Handwerkszeug für die Mitarbeiterführung


Für Führungskräfte in Stellvertretungsfunktion ist es eine besondere Herausforderung, neben ihrer „eigentlichen“ Tätigkeit zusätzlich Führungsaufgaben wahrzunehmen. Immer wieder zu überlegen, welchen Hut man gerade aufhat (Führungskraft oder Mitarbeiter), ist manchmal ganz schön anstrengend und nicht immer so eindeutig, wie man es sich wünscht. Gute Mitarbeiterführung leistet einen wichtigen Beitrag für den Unternehmenserfolg. Damit dies gut gelingt, werden praktische Führungsinstrumente vorgestellt und praxistaugliche Tools vermittelt, um stellvertretende Führungskräfte bei der professionellen Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen.
Die Teilnahme ist für alle stellvertretenden Leitungen des Pflegedienstes, die Führungsaufgaben wahrnehmen, verpflichtend.

 

Ihr Nutzen:
• Sie haben eine klare Vorstellung von Ihrem Führungsverständnis und Ihrer Führungsrolle,
• als Führungskraft geben Sie Ihren Mitarbeiter*innen angemessenes Feedback als wichtige Voraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit,
• Ihr Führungsverhalten fördert die Entwicklung des einzelnen Mitarbeiters und trägt gleichermaßen zur Teamentwicklung bei.

 

Inhalte:
1. Vorbereitung
• Entsendungsgespräch mit dem eigenen Vorgesetzten zur Zielsetzung der Teilnahme („Was soll es bringen?“)
• Selbsteinschätzungs-Fragebogen zu Führungsanforderungen


2. Präsenztraining
Im Präsenztraining steht die Bearbeitung von praktischen Themen und Beispielen der Teilnehmenden im Mittelpunkt. Vor diesem Hintergrund erfolgt die Vermittlung theoretischen Wissens.
Zu Beginn eines jeden Moduls erfolgt eine gemeinsame Reflexion und Erfahrungsaustausch zu den bisherigen Anwendungserfahrungen der Teilnehmenden.


Modul 1: Führungsverständnis, -rolle, - aufgaben (1 Tag)
Eigenes Führungs- und Rollenverhalten; Führungsstile in der Praxis; Förderung von Mitarbeitermotivation und Umsetzungswillen; Delegation; Teamentwicklung und Teamführung mit verschiedenen Generationen


Modul 2: Kollegiales Coaching/Kollegiale Beratung (0,5 Tage)
Ziele und Merkmale Kollegialer Beratung; Kollegiale Beratung in der beruflichen Praxis


Modul 3: Kommunikation und Konfliktmanagement (1 Tag)
Erkennen der eigenen Gesprächshaltung; lösungsorientierte Gesprächsführung; Konfliktarten und –ursachen; Konfliktphasen; Schritte zur Konfliktlösung


Modul 4: Gesundes Führen in Veränderungsprozessen (1 Tag)
Phasen der Veränderung; Kommunikation in Veränderungsprozessen; konstruktiver Umgang mit Widerständen; Hilfe zur Selbsthilfe: Tipps zur (Stress-) Entlastung von Führungskräften; Resilienz von Mitarbeitern fördern


3. Transfer- und Umsetzungsphase
• Durchführung der selbst geplanten Transferziele und/oder Praxisaufgaben
• Austausch mit anderen Teilnehmenden bzw. im Transfertandem
• Teilnahme am Umsetzungscafé ca. 2 Monate nach dem letzten Modul

 

Dozentinnen:
Gabriele Kretz, Dipl.-Sozialarbeiterin, Trainerin u. Supervisorin (DGSv); Köln
Sabine Hübener, M.A., Leitung AkademieDO; Klinikum Dortmund gGmbH

 

Und das sagen unsere Teilnehmenden:
„Die Fortbildungsreihe „Führung in der Praxis“ hat mir deshalb etwas gebracht, den Blickwinkel meiner Führungsrolle/-position zu erweitern und meine eigene Art der Kommunikation zu erleben. Ebenso wichtig war mir der Austausch mit den anderen Teilnehmern aus den verschiedensten Abteilungen/Berufsgruppen und die damit verbundene „kollegiale Beratung“! Sehr hilfreich für mich waren die Themen rund um Kommunikation und Konfliktmanagement, wie auch der Umgang mit schwierigen Situationen/Gesprächen.“ (Elke Geßler, stellvertr. Leitung Anästhesie Nord)
„Der Kurs "Führung in der Praxis" war sehr hilfreich. Viele Sachen kann man von diesem Kurs lernen: Wie delegiert man Aufgaben richtig? Wie vermeidet man Konflikte und wie funktioniert Kommunikation? Im Bereich Changemanagement haben wir viele Tipps gelernt, um mit neuen Strategien, Strukturen und Prozessen zu einer positiven Veränderung beizutragen. Ich bin der Meinung, dieser Kurs ist wichtig für jede/n Ärztin/Arzt oder Mitarbeiter/in  in einer Führungsposition. (Dr. Ayman Raweh, Facharzt für Herzchirurgie)

 

Methoden und Vermittlungsformen:
• Trainerinput
• Praxisbeispiele
• Übungen zur Selbstreflexion/Erfahrungsaustausch
• praktische Übungen und konkrete Anwendungsbeispiele
• Erstellung eines individuellen Umsetzungsplanes

Teilnehmerkreis:
Mitarbeiter*innen in Stellvertretungsfunktion mit regelmäßigen Führungsaufgaben; Pflichtveranstaltung für stellvertretende Leitungen des Pflegedienstes

 

Termin und Ort:
Kurs 10920:
Modul 1: 18.08.2021, Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. Etage
Modul 2: 30.09.2021, Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. Etage
Modul 3: 27.10.2021, Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. Etage
Modul 4: 30.11.2021, Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. Etage
Klinikum Dortmund gGmbH
Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. Etage
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund
Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie an allen Modulen teilnehmen können.

 

Zeit:
Module 1, 3, 4, von 8.30 – 16.30 Uhr
Modul 2: 8.30 – 12.00 Uhr

 

Teilnahmegebühr:
665,00 €
Für Mitarbeiter*innen des Klinikums und der ServiceDO ist die Teilnahme kostenlos.

 

Beratung & Kontakt:
0231-953- 21209
sabine.huebener(at)klinikumdo(punkt)de

 

 

AkademieDO
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 20236
info [at] akademiedo [dot] de