Gut geführt ist fast gewonnen

09.08.2023

Programm zur „Mitarbeiterführung – wertschätzend, kompetent und erfolgreich“


Was tut eine gute Führungskraft? Sie erfüllt die Grundaufgabe von Führung: sich für Menschen interessieren. Das bedeutet konkret, Mitarbeitende dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten so einzusetzen, dass Mitarbeiterzufriedenheit und Unternehmenserfolg im Einklang sind.

Um neue Führungskräfte im Klinikum bei dieser anspruchsvollen und wichtigen Aufgabe professionell zu begleiten, gibt es dieses Programm.

Da „ich weiß“ nicht gleichbedeutend ist mit „ich mache“ liegt der Schwerpunkt unseres Programms für Führungskräfte auf dem „Transfer“ bzw. der Umsetzung in die Praxis. Dies bedeutet, dass die Themen der Teilnehmenden rund um die Mitarbeiterführung im Fokus stehen.

Der Bezug zu Theorien oder Modellen erfolgt dort, wo es für die praktische Führungsarbeit nützlich und hilfreich ist. Der Austausch der Teilnehmenden, die eigenen Erfahrungen im praktischen Führungsalltag und die Reflexion der individuellen Führungsrolle sind die „roten Fäden“, welche die Module verbinden.

Wir alle wissen, welchen großen Anteil die Führungskultur für die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung hat, denn gut geführt ist fast gewonnen.

 

 

Inhalte:

  • Qualitäten guter Führung
  • Führungsverständnis im Wandel
  • im Krankenhaus Erwartungen von allen Seiten: Rollenvielfalt und Entscheidung
  • mein Führungsverständnis in unserem Krankenhaus: Abgleich mit dem Kodex des Klinikums
  • Gesprächsübungen entsprechend den Zielen der Teilnehmenden (Einzel- bzw. Gruppengespräche führen, Teamsitzungen leiten etc.)
  • meine Rolle als Führungskraft bei Konflikten
  • Vorgehensweise und Simulation: Konflikte im Team
  • Mitarbeitende mitnehmen in Veränderungsprozessen
  • Ausblick: Wie stellen wir sicher, dass wir d’ranbleiben?

 

Ihr Nutzen:

Eine strukturierte, klare und wertschätzende Form der Führung leistet einen herausragenden Beitrag zur Mitarbeiterbindung und fördert gleichzeitig eine effiziente Zusammenarbeit in Ihrem Team.

Konkret erfahren Sie in diesem Programm

  • wie Sie erforderliche Veränderungen vermitteln und dabei wertschätzend mit den Mitarbeitenden umgehen und dabei eine konstruktive Arbeitshaltung fördern,
  • wie Sie die Mitarbeitermotivation durch Eigenverantwortung, Einbeziehung der Mitarbeitenden in Veränderungsprozesse und adäquate Delegation erhalten bzw. fördern,
  • wie Sie situationsgerecht Lob und Kritik anbringen,
  • wie Sie mit Konfliktsituationen im Team professionell umgehen.

Grundsätzlich sind Sie die Mitgestalter:innen dieses Trainings. Die Bearbeitung von Themen, Inhalten und Fragestellungen, die eine Bedeutung bzw. Nutzen für Ihre Führungspraxis haben, stehen dabei im Mittelpunkt.

 

 

Programmablauf

Vorbereitung

  • „Entsendungsgespräch“ mit der eigenen Führungskraft über Ziele, Anwendungsmöglichkeiten und Unterstützung für die Umsetzung
  • Beobachtung des eigenen Führungsverhaltens, z.B. Feedback geben
  • Selbsteinschätzungsbogen zu den persönlichen Führungskompetenzen; vom Teilnehmenden selbst auszufüllen
  • Sammeln der Themenwünsche der Teilnehmenden für die Planung des Präsenztrainings

 

Präsenztraining

  • Bearbeitung der Fragestellungen und Themen der Teilnehmenden in Bezug auf den Focus des jeweiligen Moduls
  • individuelle Transfer- bzw.- Umsetzungsplanung in jedem Modul
  • Reflexion der individuellen Umsetzungsvorhaben zu Beginn eines jeden Moduls

 

Transfer- und Umsetzungsphase

  • Kollegiale Beratung im Peer-Team zwischen den Modulen (1 Stunde, ein- bis zweimal)
  • Erstellung eines eigenen Führungskonzeptes: passend für mich als Führungskraft und mein Team bzw. meine Abteilung/Klinik
  • Analyse des Führungskonzeptes durch die Trainerin
  • Einzelcoaching zur Umsetzung des Führungskonzeptes nach Modul 4
  • Umsetzungs- und Evaluationsgespräch mit dem eigenen Vorgesetzten

 

Dozentinnen:

Dr. Christine Kuch; Dipl.-Psychologin, solution focus minds, Köln

Sabine Hübener, M.A.; Leitung AkademieDO, Klinikum Dortmund gGmbH

 

 

Methoden und Vermittlungsformen:

  • Trainerinput
  • Praxisbeispiele
  • Übungen zur Selbstreflexion/Erfahrungsaustausch
  • praktische Übungen und konkrete Anwendungsbeispiele
  • Transfer- bzw. Umsetzungsplanung

 

Und das sagen unsere Teilnehmenden:

„Das Führungstraining fand ich insgesamt sehr gelungen, da man Strategien der fachfremden Kolleginnen und Kollegen hört und für sich insofern „Ideen“ beziehungsweise Lösungsansätze teilweise übernehmen kann. Zudem lernt man in einem derart großen Betrieb nette Kolleginnen und Kollegen kennen, was letztlich auch dazu führt, dass man mit weniger „Hemmungen“ zum Telefon greift und Fragen auf dem kurzen Dienstweg klärt.“ (Dr. med. Boris El Hamalawi, stellvertretender Klinikdirektor/ Leitender Oberarzt; Klinik für Neurochirurgie)

 

 

Zielgruppe:

Pflichtveranstaltung für Führungskräfte aller Berufsgruppen und Abteilungen

min. TN 10 – max. TN 14

 

Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

 

Diese Veranstaltungsreihe wird ausschließlich für Mitarbeitende des Klinikums und der ServiceDO angeboten.

 

 

Termin und Ort:

Kurs 12922 (Gruppe 8):

Modul 1: 25.01.2023     

Modul 2: 22.02.2023    

Modul 3: 29.03.2023  

Modul 4: 03.05.2023 

 

Klinikum Dortmund gGmbH

Raum Westfalen, Haus V 4,  EG

Beurhausstr. 40

44137 Dortmund

 

 

 

Kurs 12924 (Gruppe 9):

Modul 1: 09.08.2023  

Modul 2: 19.09.2023  

Modul 3: 18.10.2023   

Modul 4: 06.12.2023

 

Klinikum Dortmund gGmbH

Raum Tremonia, Verwaltungsgebäude, 1. OG

Beurhausstr. 40

44137 Dortmund

 

Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie an allen Modulen teilnehmen können.

 

 

Zeit:

9.00 - 17.00 Uhr

 

 

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

 

Beratung & Kontakt:

Tel.: +49 (0) 231 953 21209

 

AkademieDO
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

info [at] akademiedo [dot] de