Humor hilft

09.09.2021

„Humor ist die Medizin, die am wenigsten kostet und am sichersten hilft.“
(Deutsches Sprichwort)


Warum schwierig, wenn es auch einfach geht? Manchmal ist es wie verflixt: Ich habe es doch eigentlich so gut gemeint und trotzdem versteht mein Gegenüber mich völlig „falsch“. Was tun in solch einer Situation, die wir alle schon einmal erlebt haben? Hier kann uns Humor helfen, mit weniger Ärger, mehr Leichtigkeit und Toleranz mit Menschen und Situationen umzugehen, die uns sonst schon mal die Zornesröte ins Gesicht treiben. „Menschen mit Humor nehmen das Leben mit einem Augenzwinkern ernst“ (Helga Schäferling).
Kann man Humor lernen? Die Antwort ist: Ja! Die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN hat sich zum Ziel gesetzt, die heilsame Stimmung des Humors in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zur fördern. Das wissen wir auch schon im Klinikum, denn wie heißt es in unserem Kodex zum Aspekt der Patientenorientierung: „Humor ist erlaubt, ein Lächeln erwünscht.“
Humor kann außerdem Teams helfen, sich besser zu verstehen, kann Druck mindern, Kommunikation untereinander verbessern, die eigene seelische Gesundheit stärken und auch helfen, mit Trauer und Leid besser umzugehen. Schon kleine Veränderungen können große Effekte erzielen. In diesem Humorworkshop vermitteln geschulte Trainerinnen, die auch langjährige Erfahrungen als Klinik-Clown haben, Techniken, die direkt im beruflichen Alltag eingesetzt werden können. Die Wirkung setzt quasi bei richtiger und regelmäßiger Anwendung sofort ein.

 

Inhalte:
• Vertrauen und einen guten menschlichen Kontakt herstellen mit Humor
• empathischer und humorvoller Umgang mit Pannen, Peinlichkeiten und Fehlern
• Patientenwiderstände humorvoll reduzieren – gewusst wie!
• Integration der Übungspraxis in den beruflichen Alltag

 

Ihr Nutzen:
• Sie erfahren, wie Sie Konfliktsituationen humorvoll entschärfen,
• wie Sie „schwierige“ Patienten leiten und deeskalierend einwirken können,
• Sie können entsprechende Gesprächsstrukturen erkennen und wissen, wie Sie wirkungsvoll reagieren können,
• Sie kennen Möglichkeiten, um stressige Situationen zu entspannen.

 

Dozentinnen:
Simone Fasnacht; Schauspielerin, Theaterpädagogin, Klinikclown, Gründerin des Theaters „Die Clownixen“, Humortrainerin bei der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN; Düsseldorf
Nuria Hansen; staatl. geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin nach Schlafforst-Andersen, Klinikclown; Humortrainerin bei der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN; Bottrop

 

Methoden und Vermittlungsformen:
• Übungen aus dem Improvisationstheater und der Erlebnispädagogik
• Anleitung zum Üben im (beruflichen) Alltag
• Praxisbeispiele
• Erfahrungsaustausch
• praktische Übungen und konkrete Anwendungsbeispiele

 

Teilnehmerkreis:
Mitarbeiter*innen mit Patientenkontakt, v.a. aus dem ärztlichen und pflegerischen Dienst und alle, die lieber gemeinsam lachen als sich allein zu ärgern
Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

 

Termin und Ort:
Kurs 10991: 09.09.2021
Klinikum Dortmund gGmbH
Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1.Etage
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

 

Zeit:
12.30 bis 16.00 Uhr

 

Teilnahmegebühr:
95,00 €
Für Mitarbeiter*innen des Klinikums ist die Teilnahme kostenlos.

 

Beratung & Kontakt:
0231-953- 20236
barbara.glasmacher(at)klinikumdo(punkt)de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AkademieDO
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 20236
info [at] akademiedo [dot] de