Resilienzseminar - Mehr Lebensqualität durch Belastbarkeit und innere Stärke (neu)

20.03.2023

Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit und Flexibilität – all diese Eigenschaften, die wir heutzutage dringend brauchen, werden mit dem Begriff Resilienz umschrieben. Durch den starken Wandel der Anforderungen im Gesundheitswesen braucht Pflege und der Umgang mit Patient:innen immer mehr Kraft. Arbeitsverdichtung, Arbeitsbelastung und zunehmende Ansprüche, die an Mitarbeitende gestellt werden, machen Resilienz immer notwendiger, um psychisch und physisch widerstandsfähig zu bleiben. Resilienz als Kompetenz nimmt an Wertigkeit immer stärker zu. Die zunehmende Übernahme ärztlicher Tätigkeiten, Qualitäts- und Risikomanagement aber auch die Zunahme an bürokratischen und administrativen Aufgaben verlangen Mitarbeitenden zunehmend Widerstandsfähigkeit ab. Zum Glück kann man Resilienz lernen und sich somit ein Stück Lebensqualität bewahren und pflegen. Und dabei möchten wir Sie gern unterstützen.


Inhalte:

das Sieben Säulen-Modell der Resilienz

  • Selbstwahrnehmung und Selbstbild – was haben diese mit Resilienz zu tun?
  • Grundhaltungen zur Stärkung der Resilienz
  • resilienzfördernde und –hemmende Faktoren
  • Übungen zur Stärkung der Resilienz
     

Ihr Nutzen:

  • Sie erlernen die Kunst des Akzeptierens, was nicht zu ändern ist.
  • Sie lernen, wie Sie Ihren inneren Wahrnehmungsprozess in Richtung Selbstwirksamkeit steuern.
  • Sie gewinnen Lösungsorientierung durch die Formulierung realistischer (Lebens-)Ziele
  • Sie „entlarven“ hemmende Glaubenssätze und formulieren diese positiv motivierend um.
  • Sie erlernen Methoden der Abgrenzung und achten auf Ihre Bedürfnisse.
  • Sie reflektieren die Bedeutung Ihres sozialen Netzwerkes.
  • Sie reflektieren Ihre Zukunftsorientierung und erkennen „Highlights“ für Ihr Leben.
  • Wie die eigene Persönlichkeit unsere Resilienz bestimmt – ein bisschen Persönlichkeitspsychologie.

 

Dozentin:
Christiane Möller, Diplom-Psychologin, Schwerpunkte: Beratung, Training, Coaching; Recklingshausen

 

Methoden und Vermittlungsformen:

  • theoretischer Input und gleichzeitiger Praxistransfer
  • Erfahrungsaustausch
  • kollegiale Beratung
  • individuelle Transferplanung am Ende des Seminars

 

Zielgruppe:

Mitarbeitende aller Berufsgruppen
min. TN 10 – max. TN 20

Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

 

Termin und Ort:
Kurs 12928: 20. und 21.03.2023

 

Klinikum Dortmund gGmbH

Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. OG

Beurhausstr. 40

44137 Dortmund

 

Zeit:

09.00 – 16.00 Uhr

 

Teilnahmegebühr:

380,00 €

Für Mitarbeitende des Klinikums und der ServiceDO ist die Teilnahme kostenlos.

 

Beratung & Kontakt:

Tel.: +49(0)231 953 20236

barbara.glasmacher(at)klinikumdo(punkt)de

 

 

AkademieDO
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

info [at] akademiedo [dot] de