Wozu ein Klinisches Ethik-Komitee?

23.02.2021

Ein Tag mit den Mitgliedern des Klinischen Ethik-Komitees.

 

Welches ist die „richtige“ Therapie? Wieviel Behandlung muss bzw. kann sein? Was tun mit Patienten, die nicht mehr trinken/essen wollen?
Die Entwicklung in der Medizin schafft zunehmend mehr Behandlungsmöglichkeiten. Dies geht einher mit vielen Fragen. DIE einzige richtige Antwort gibt es meist nicht. Vor dem Hintergrund oft unterschiedlicher Werte und Haltungen wie Verantwortung, Respekt, Selbstbestimmungsrecht, Vertrauen und Mitgefühl gilt es, Entscheidungen im besten Sinne des Patienten zu treffen und abzuwägen. Da jede Situation anders, jeder Mensch, jedes Schicksal einzigartig ist, muss individuell gewichtet und entschieden werden. Ethische Konflikte entstehen meist in Lebensgrenzsituationen, sie treten arbeitstäglich in unterschiedlich wahrgenommener Dringlichkeit auf. Trotz aller Schwierigkeiten müssen Entscheidungen nicht nur die Patienteninteressen bestmöglich erfüllen, sondern auch dem Behandlungsteam das gute Gefühl das „Richtige“ zu tun, vermitteln, und somit die Arbeitszufriedenheit zu erhalten. Unser Klinisches Ethik-Komitee unterstützt bei der Suche nach Entscheidungen, es moderiert in schwierigen Situationen - es nimmt den Beteiligten die Entscheidung nicht ab, es kontrolliert und überwacht nicht. Es befähigt die Beteiligten, eine ethisch begründete Entscheidung zu treffen. Insbesondere der 2. Tag der Veranstaltung ist vorgesehen, um Fragestellungen der Teilnehmenden zu bearbeiten und zu diskutieren. So erhält die Veranstaltung einen konkreten Bezug zum Arbeitsalltag der Teilnehmenden und bietet hier direkte Unterstützung.
 


Inhalte:
• Was ist überhaupt ein medizinethisches Problem?
• medizinethische Prinzipien und ihre Anwendung bei der Konfliktlösung
• Handlungsmöglichkeiten des Mitarbeitenden
• Instrument / Tool „Ethische Fallberatung“
• Hilfe für das Team und den Patienten durch ethische Fallberatung
• rechtliche Rahmenbedingungen
• Fallbesprechungen der Teilnehmenden in Kleingruppen 

 

Ihr Nutzen:
• Sie lernen medizinethische Prinzipien kennen,
• Sie erhalten Grundkenntnisse der Medizinethik, mit denen Sie im Arbeitsalltag ethische Probleme identifizieren können,
• Sie erfahren, wie Sie selbst eine „gute“ Entscheidungsfindung im Sinne des Patienten und auch des Behandlungsteams herbeiführen können,
• Sie lernen den Zweck und Ablauf ethischer Fallberatungen kennen,
• Sie erlangen Sicherheit in rechtlichen Fragen, z.B. Patientenwille, Vorsorgevollmacht, Sterbehilfe, Ernährung etc.

 

Dozent*innen:
Mitglieder des Klinischen Ethik-Komitees; Klinikum Dortmund gGmbH

 

Teilnehmerkreis:
Mitarbeiter*innen aller Abteilungen und Kliniken
Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.


 
Diese Veranstaltung wird ausschließlich für Mitarbeiter*innen des Klinikums angeboten.

 

Termin und Ort:
Kurs 10807: 23. und 24.02.2021
Klinikum Dortmund gGmbH
Raum Phoenix, Verwaltungsgebäude, 1. Etage
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

 

Zeit:
8.30 - 16.00 Uhr

 

Teilnahmegebühr:
kostenlos

 

Beratung & Kontakt:
0231-953-20502
stefanie.giese(at)klinikumdo(punkt)de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AkademieDO
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 20236
info [at] akademiedo [dot] de